Klinisch psychologische Beratung und Begleitung während Covid-19

Bieten Sie eine Online-Beratung bzw. Begleitung an?

Selbstverständlich biete ich Ihnen in dieser Ausnahme-Zeit gerne eine klinisch-psychologische Online-Beratung bzw. Begleitung an, entweder per Videochat oder Audiochat. Die Online-Beratung kann entweder über spezialisierte Webanbieter (Instahelp) oder gängige Applikationen (Skype, Zoom) erfolgen.

Bitte sorgen Sie bei einer Online-Beratung dafür, daß Sie einen Raum und ein zeitliches Fenster zur Verfügung haben, in welchen keine Störungen zu erwarten sind. Außerdem halten Sie vor der ersten Beratungseinheit bitte einen Lichtbildausweis bereit, um Ihre Identität nachweisen zu können.

Darf ich während der Covid-19 Regelungen in die psychologische Praxis kommen?

Klinische PsychologInnen, GesundheitspsychologInnen und PsychotherapeutInnen erbringen als Angehörige gesetzlich geregelter Gesundheitsberufe gegenüber ihren KlientInnen Gesundheitsdienstleistungen.

Sie sind daher von den aktuell geltenden Beschränkungen der Berufsausübung ausgenommen und dürfen persönliche KlientInnenkontakte wahrnehmen (gemäß § 2 Z 5 der Verordnung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz betreffend vorläufige Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19).

Welche Schutzmaßnahmen gelten in der psychologischen Praxis?

Zusätzlich zu den "normalen" Vorsichts- und Hygienevorkehrungen (kein Händeschütteln, Abstand halten, häufiges Händewaschen) werden in den Praxisräumlichkeiten noch folgende Schutzmaßnahmen zu unser aller Gesundheit getroffen (Handlungsempfehlungen für niedergelassene Gesundheitsberufe):

  • Klientinnen und Psychologen bringen ihren eigenen Mundschutz mit.

  • KlientInnen und Psychologen waschen sich vor Beginn und am Ende der Behandlung die Hände und desinfizieren diese.

  • Der Psychologe führt vor und nach jeder Behandlungseinheit eine Oberflächenreinigung mit Desinfektionsmittel durch.

  • Der Praxisraum wird vor und nach jeder Behandlung gelüftet.

  • Behandlungen nur nach Einzelterminvereinbarung, Wartezeiten werden vermieden

  • Bei unvermeidbarem kurzen Körperkontakt (z.B. Anbringen der Elektroden bzw. Mess-Sensoren bei Neuro- und Biofeedback) trägt der Psychologe einen Mundschutz und verwendet Einmal-Handschuhe.

Wie kann ich die häusliche Isolation gut überstehen?

Anbei finden Sie praktische Tipps (ausgearbeitet vom Berufsverband Österreichischer Psychologen BÖP) für den Umgang mit überbordenden Ängsten und Sorgen, welche Maßnahmen im Umgang mit Kindern und Jugendlichen empfehlenswert sind und wie man mit aufkommenden Konflikten und/oder Gewalt in dieser Ausnahmesituation umgehen kann.

© 2020 by Mag. Irene Tutzer / Impressum / Datenschutz